Der BTSV steigt niemals ab!

Beitrag von | 06.Mai 2018 | Kategorie: Allgemein, Lage der Eintracht

Die Saison befindet sich auf der Zielgeraden und es ist 2 Spieltage vor Schluss immer noch nicht sicher, dass unsere Eintracht das Ziel auch tatsächlich vor dem lauernden Abstiegsgespenst erreicht. Das spukt nämlich noch hartnäckig durch unsere wunderschöne Fußballstadt. Eintracht ruht sich darauf aus, die Klasse über die Heimspiele zu halten.

Da der letzte Heimsieg, bis zum 18. März gegen Duisburg zurückliegt und die Spiele danach gegen Dresden und Bielefeld nur Unentschieden ausgingen, kann man diese beiden Punkteteilungen im Nachhinein als „zu wenig“ bezeichnen. Denn auswärts konnten die Jungs leider auch nicht einmal überraschen und somit den Punktverlust der Heimspiele nicht auffangen. Jetzt gegen Ingolstadt gibt es die letzte Chance, das Ruder herumzureißen und mit guter Ausgangslage nach Kiel zum großen Finale zu fahren.

Solch ein Herzschlagfinale hat viel zu bieten. Bei all dem Druck, der Angst und Ungewissheit rund um unseren Verein können wir uns auf höchstemotionale Spiele freuen. Die Leidenschaft im Fußball kommt in solchen Momenten erst überhaupt so richtig zur Geltung. Alles oder nichts. Die akute Gefahr vor dem Supergau schweißt alle so richtig zusammen. In solchen Momenten liegen Angst und Freude ganz nah beieinander. Diese Achterbahn der Gefühle verlässt man entweder kotzend oder von Glücksgefühlen übermannt. Wahre Geschichten im Fußball werden nur in solchen emotionalen Phasen geschrieben.

Der Tempel wird diesen Sonntag beben und den Druck, der auf der Mannschaft lastet, in pure Wucht umwandeln. An einem Sieg gegen Ingolstadt führt kein Weg dran vorbei und den werden wir einfahren, schließlich liegen uns die Schanzer. Das kollektive Ausrasten nach Damir Vrancics Freistoßtor, die gemeinsame Freude über den Treffer für den letzten Schritt zum Ziel, hat jeder noch im Kopf. Die Ausgangslage ist dieses Mal eine andere, die Freude über den positiven Ausgang wäre am Ende die Gleiche. Der Gedanke an einen Siegtreffer vor der Südkurve oder direkt vor dem Kieler Gästeblock hat durchaus Gänsepelle-Potenzial.

Viel mehr gibt es nicht zu sagen, denn entscheidend ist jetzt „auf’m Platz“. Lasst uns unseren Verein mit Stolz im vielleicht dramatischsten Heimspiel der jüngeren Vergangenheit zum Sieg schreien. In der Woche darauf zieht der gelbe Sturm nach Kiel weiter und sorgt für mächtig Rückenwind auf hoher See.

ALLES FÜR DIE 2. LIGA! DER BTSV STEIGT NIEMALS AB!

Autor

Moritz Fischer