“Die Fans sind schon etwas Besonderes” – Mirko Boland im Interview

Beitrag von | 17.Januar 2015 | Kategorie: Zitat der Woche

brilleblaugelb.de: Wie ist so ein Trainingslager einzuordnen? Freut man sich auch auf so eine Woche?

Mirko Boland: Ich habe ja schon ein paar Trainingslager hinter mir und weiß dadurch ziemlich genau, was auf mich zukommt. Das Trainerteam versucht auch immer wieder Impulse zu setzen, z.B. wohnen wir dieses Mal in Bungalows mit vier Spielern. Grundsätzlich ist es einfach wichtig, rauszukommen, damit man mit der Mannschaft in Ruhe arbeiten und auch den Teamgeist stärken kann.

brilleblaugelb.de: Konntet ihr euch die drei Zimmergenossen selber aussuchen?

Bole: Nein, es wurde ausgelost, was bei unserer Truppe aber kein Problem darstellt, da jeder mit jedem zurechtkommt.

brilleblaugelb.de: 2010 hat das Backstage Magazin mal eine Homestory über dich gemacht. Sieht es bei dir immer noch so ordentlich aus?

Bole: Ordentlich ist es noch, aber ich bin seitdem ein paar Mal umgezogen und habe mittlerweile ein Haus in Braunschweig.

brilleblaugelb.de: Haus klingt gut, weil einen das immer sehr an einen Ort bindet…

Bole: (lacht) Ich habe im Moment ja auch nicht vor, woanders hin zu gehen…

brilleblaugelb.de: Wahre Liebe Braunschweig eben…

Bole: Na klar, ich bin mit der Stadt mittlerweile eng verbunden. Die Eintracht hat mir damals die Chance gegeben, im Profibereich so richtig Fuß zu fassen und das vergesse ich natürlich nicht. Gemeinsam haben wir über die letzten Jahre große Erfolge gefeiert und selbst bei Misserfolgen standen die Fans immer hinter uns, das ist schon etwas Besonderes.

brilleblaugelb.de: In dem Artikel wurdest du auch beim Playstation-Zocken abgebildet, wie läuft es bei FIFA aktuell?

Bole: Das macht natürlich immer noch Spaß, mal allein zum Abschalten oder auch mit den Jungs aus der Mannschaft. Ich hab die Konsole auch hier mit ins Trainingslager genommen…

brilleblaugelb.de: Deine Stärke ist bei der neuen Version mit 70 angegeben, Bewegungswerte sind top, 83 Antritt, 84 Agilität. Kopfballspiel und Grätschen zieht dich ein bisschen runter…

Bole: Das hab ich mir im Einzelnen noch gar nicht angeschaut, aber das ist natürlich völlig überbewertet. Kopfball, ok…aber grätschen kann ich mittlerweile echt gut!

 

Autor

Christoph Köchy

Christoph Köchy schrieb die BZ-Kolumnen "Wahre Liebe ist..." und "Der Löwe lebt" und fand, es war an der Zeit für einen Eintracht Fan-Blog.